[Rezension] Plötzlich Fee 1. Sommernacht von Julie Kagawa

Autor: Julie Kagawa
Titel: Plötzlich Fee 1. Sommernacht
Originaltitel: The Iron Fey, Book 1: The Iron King
Format: ebook (epub)
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-641-06628-4
Preis (D): 13,99

*Inhalt:*

Meghan Chase ist 6 als ihr Vater verschwindet. Gerade war er noch mit ihr im Park am See, doch als Meghan sich kurz umdreht um ein Eis zu kaufen, ist er im nächsten Moment weg und taucht nie wieder auf. Nach mehreren Umzügen landen Meghan und ihre Mutter schließlich in den Sümpfen von Louisiana, wo ihre Mutter Luke, einen Schweinebauern heiratet. Mit dem kleinen Ethan und Hund Beau ist die Familie dann komplett.

An Meghans 16. Geburtstag passieren merkwürdige Dinge. Sie glaubt, aus den Augenwinkeln Gestalten zu sehen, die dann doch nicht da sind, auf sämtlichen Schulcomputern erscheint eine mysteriöse Botschaft an sie und auf dem Heimweg bemerkt sie einen geheimnisvollen Jungen auf einem schwarzen Pferd, der sie von Weitem beobachtet. Zu Hause findet sie dann ihre Mutter verletzt und bewusstlos in der Küche und ihr heißgeliebter kleiner Bruder scheint plötzlich irgendwie bösartig geworden zu sein.

Zum Glück taucht ihr bester Freund Robbie Goodfell auf und findet heraus, was los ist. Feen, so behauptet er, haben Ethan entführt und gegen einen Wechselbalg ausgetauscht. Natürlich glaubt Meghan ihm kein Wort, bis er sie durch Ethans Kleiderschrank nach Nimmernie, dem Reich der Feen, bringt. Denn genau genommen ist Robbie, ihr bester Freund, den sie schon ihr Leben lang kennt, selber ein Feenwesen. Hier wird er Robin Goodfellow oder auch Puck genannt. Wie die Figur aus Shakespeares Sommernachtstraum. Doch das ist nicht die einzige Überraschung, die Meghan erwartet. Robin eröffnet ihr, dass sie selber ein halbes Feenwesen ist. Genau genommen ist sie sogar die Tochter von König Oberon, dem Herrn des Sommerreichs.

Meghan und Puck machen sich auf den Weg zum Sommerhof, um Näheres über Ethan zu erfahren. Unterwegs geraten sie allerdings in eine Wilde Jagd und werden getrennt. Hilfe findet Meghan schließlich bei Grimalkin, einer sprechenden Katze, die man getrost mit der Grinsekatze aus Alice im Wunderland vergleichen kann. Er bringt sie zu König Oberon. Allerdings nicht, ohne einen Handel mit ihr einzugehen und ein Handel mit Feenwesen ist immer bindend! Am Sommerhof angekommen erweist sich Oberon allerdings nicht gerade als hilfsbereit, was Ethan und dessen Verbleib angeht. Er hat andere Pläne für Meghan und will sie bei sich behalten.

Zufällig findet kurz darauf das alljährliche Treffen zwischen dem Sommerreich und dem Winterreich, Tir Na Nog, statt, bei dem Verträge erneuert werden sollen, um einen Krieg zwischen den Höfen zu vermeiden. Bei dieser Gelegenheit lernt Meghan auch Ash, den jüngsten Sohn von Königin Mab kennen. Er ist der Junge, der Meghan beobachtet hat. Doch er ist auch der, der sie im Wald gejagt hat.

Meghan und Grimalkin gelingt die Flucht vom Sommerhof und auch Puck taucht wieder auf. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg ins Winterreich, um dort nach Ethan zu suchen. Doch sie werden bereits von Ash erwartet, denn auch Mab, die Königin von Tir Na Nog möchte Meghan habhaft werden. Es gelingt Meghan jedoch, Ash zu überreden, ihr bei ihrer Suche nach Ethan zu helfen. Denn eines ist klar: Ethan ist weder im Sommer- noch im Winterreich. Dafür muss Meghan aber auch mit Ash einen Handel eingehen. Sie verspricht, ihm widerstandslos ins Winterreich zu folgen, sobald sie Ethan nach Hause gebracht und den Wechselbalg dorthin geschickt hat, wo er hergekommen ist

Gemeinsam mit ihren Gefährten Puck, Grimalkin und Ash macht sich Meghan auf die Suche nach ihrem Bruder. Wird es ihr gelingen, Ethan zu befreien und das Nimmernie und ihre Freunde zu retten?

*Meine Meinung:*

Es ist jetzt ein paar Tage her, dass ich dieses Buch beendet habe. Ich musste die Geschichte erst einmal sacken lassen, um etwas dazu sagen zu können. Grundsätzlich kann ich aber sagen, dass mir die Geschichte doch sehr gut gefallen hat. Aber nicht alles.

In einem wilden Mix aus Mythologie- und Sagengestalten bevölkert die Autorin das Feenreich Nimmernie. Dazu bedient sie sich u.a. den Klassikern der Weltliteratur. Man trifft auf Gnome und Gremlins, Dryaden und Elfen, Trolle und Oger ebenso wie auf Kelpies und Nixen und natürlich Feen. Die wenigsten dieser Gestalten sind Meghan wohlgesonnen, denn Menschen gelten im Feenreich entweder als Spielzeug oder als Frühstück.

Grundaussage der Geschichte ist sicherlich, dass Technik und Fortschritt die Fantasie der Menschen zerstören und hier beginnt auch meine Kritik. Im Grunde ist es nur eine Kleinigkeit, die mich aber doch gestört hat. Der Bösewicht der Geschichte hört auf den Namen Machina. Sicher, wenn man die Grundaussage der Story bedenkt, passt das schon und trotzdem kam es mir stellenweise so vor, als würde ich einen Superhelden-Action-Comic lesen. Genauso ging es mir mit Machinas Handlangern Eisenpferd und Virus. Wie gesagt, es sind nur Kleinigkeiten, die mich gestört haben, aber so ist das eben mit dem Haar in der Suppe. Einmal gefunden, verleidet es einem doch den Genuss.

Meghan war mir von Anfang an sehr sympathisch. Auch, dass sie sich nicht verbiegen lässt, hat mir gut gefallen. So verzichtet sie z.B. darauf, sich als waschechte Feenprinzessin in feinen Zwirn stecken zu lassen und beharrt auf Jeans und T-Shirt, auch wenn Oberon ihre menschliche Kleidung gar nicht gerne sieht. Auch, dass sie an ihren Prinzipien festhält und für ihre Familie und Freunde alles tut um sie zu beschützen, was unter den Feenwesen nicht selbstverständlich ist, fand ich gut.

Die anderen Gefährten mochte ich ebenfalls. Den unverschämten und lustigen Puck, Grimalkin, der so vieles sieht und weiß und Ash, den Winterprinzen, dessen Herz gar nicht so kalt ist, wie man glauben könnte.

Die Liebesgeschichte zwischen Meghan und Ash fand ich im Übrigen sehr süß und romantisch.

Auch wenn mir dieser Band nicht vorbehaltlos gut gefallen hat, freue ich mich doch schon darauf, zu erfahren wie es weiter geht. Was hat Königin Mab mit Meghan vor und wird Ash Meghan vor ihr beschützen können? Was ist mit Puck und wie und wann wird Grimalkin Meghans Schuld bei ihm einlösen?

*Die Reihenfolge der einzelnen Bände:*

  1. Sommernacht
  1. Winternacht
  1. Herbstnacht
  1. Frühlingsnacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s