[Rezension] Eighteen Moons – Eine grenzenlose Liebe – Kami Garcia & Margaret Stohl

Originaltitel: Beautiful Chaos
Format: ebook
Verlag: cbj
ISBN-13: 978-3-641-08305-2
Preis [D]: 14,99 €
Darum geht es:
Seit Lena sich selbst berufen hat, ist die Ordnung der Welt gestört. Gatlin wird von einer Dürre samt Heuschreckenplage heimgesucht.
Der 18. Mond ist der Tag, an dem entweder die Ordnung wieder hergestellt wird oder das Ende der Welt eintritt.
Nach und nach stellt sich heraus, dass die Ordnung nur dann wieder hergestellt werden kann, wenn sich der Eine, der zwei ist, opfert. Doch wer soll das sein?
Ich sage dazu:
Dies ist der 3. Teil der Beatiful Creaturs Reihe und es hat mich ja schon gereizt, zu erfahren, wie diese Geschichte weiter geht. Auch wenn mich die ersten beiden Teile nicht wirklich überzeugen konnten. Im Nachhinein muss ich leider sagen, dass ich es mir hätte sparen sollen.
Wie schon in den vorherigen Bänden dümpelte die Story in der ersten Hälfte vor sich hin. Zwar gab es ein paar spannende und interessante Momente, die dann jedoch einfach in sich zusammen fielen, um einem Sermon aus ewig gleichem Gejammer Platz zu machen.
Erst in der 2. Hälfte nahm die Geschichte an Fahrt auf. Das war zwar erfreulich, doch war es leider auch hier so, dass die spannenden Szenen völlig unbefriedigend endeten.
Noch viel schlimmer fand ich dann das Ende der Story. Der Teil, in dem dem geneigten Leser die Tränen übers Gesicht laufen sollten, fand ich zum Gähnen. Tapfer, wie ich bin, habe ich trotzdem durchgehalten, nur um mit einem Ende Vorlieb nehmen zu müssen, bei dem meiner Ansicht nach viel zu viele Fragen offen blieben. Was ist jetzt z.B. mit Abraham oder mit Ridley? Was wird aus allen anderen und wie zum Geier sieht denn nun die neue Ordnung aus?
Antworten auf diese Fragen bietet hoffentlich der 4. und letzte Teil der Reihe, der bisher jedoch noch nicht auf deutsch erschienen ist. Dass ich mir den noch antue, halte ich allerdings für eher unwahrscheinlich.
Wie ihr seht, bin ich alles andere als begeistert von dieser Jugendbuch-Reihe. Warum ich tatsächlich bis zum Ende durchgehalten habe, weiß ich selber nicht so genau. Hier kommt sicher der flüssige Schreibstil der Autorinnen ins Spiel. Für eine Leseempfehlung von mir reicht es jedenfalls nicht.
Fazit:
Aneinanderreihung mysteriöser Ereignisse, die zu viele Fragen offen lässt.
Die Reihenfolge der einzelnen Bände:
1. Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe
2. Seventeen Moons – Eine unheilvolle Liebe
3. Eighteen Moons – Eine grenzenlose Liebe
4. Beautiful Redemption

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s