[Rezension] Kirschroter Sommer von Carina Bartsch

978-3-499-22784-4
Quelle: Rowohlt Verlag

Autor: Carina Bartsch
Titel: Kirschroter Sommer
Format: epub
Verlag: via tolino media
ISBN-13: 9783000358227
Preis [D]: 3,49 €

 

 

 

 

 

Wie dieses Buch seinen Weg auf meinen Reader gefunden hat, kann ich eigentlich gar nicht mehr sagen. Wenn ihr euch bei mir ein bisschen umguckt, werdet ihr feststellen, dass es weder vom Cover (und ich bin eine ausgesprochene Coverkäuferin) noch vom Titel in mein Beuteschema passt. Da habe ich dann wohl einen Blick über den Tellerrand gewagt und voll ins Schwarze getroffen. Das Buch hatte mich von der ersten Seite an gepackt und ist soooo schön!

Darum geht es:

Endlich, endlich, nach 3 Jahren der Trennung verlegt Emely’s beste Freundin Alex ihr Studium von München zu ihr nach Berlin. Einziges Manko: Sie teilt sich die Wohnung mit ihrem Bruder Elyas. Wenn es nämlich einen Menschen gibt, den Emely so gar nicht leiden kann, ist es Alex‘ bescheuerter Bruder. Der wiederum hat sich offenbar fest vorgenommen, Emely in den Wahnsinn bzw. in sein Bett zu treiben. Ständig ist er präsent und macht sie an. Ganz anders als der nette, umgängliche, liebenswerte Luca, von dem Emely eines Tages eine E-Mail erhält und den sie noch nie gesehen hat.

Ich sage dazu:

Eigentlich ist Emely ein umgänglicher Mensch. Einzig Elyas treibt sie zur Weißglut. Kaum taucht er auf, sinkt ihre Laune ins Bodenlose. Zum Glück ist sie nicht auf den Mund gefallen und so liefern sich die beiden einen Schlagabtausch nach dem anderen.

Ein bisschen schade fand ich, dass Emely sich selber für so unscheinbar hält und nicht erkennt, wie ernst Elyas seine Anmachsprüche und Komplimente eigentlich meint. Denn hinter der Machofassade verbirgt sich offenbar ein toller Mensch. Das zeigt sich immer wieder.

Das Geheimnis um Emely’s Antipathie gegen Elyas liegt in der Vergangenheit. Welches das ist, müsst ihr natürlich selber heraus finden.

Alex, Freundin und Schwester, ist eine quirlige, redselige Person, die ihr Herz auf der Zunge trägt und mit ihrer Eigenschaft, nie die Klappe halten zu können, der Geschichte des Öfteren die richtige Wendung gibt.

Was den geheimnisvollen Luca angeht, habe ich einen sehr begründeten Verdacht. Es sollte mich wundern, wenn ich damit nicht richtig liege. Deshalb schnappe ich mir jetzt Band 2 „Türkisgrüner Winter“ und suche nach Bestätigung. 😉

Fazit:

Witzig, warmherzig und romantisch. Absolute Leseempfehlung!

Noch ein paar Infos:

Die Printausgabe:
Verlag: rororo
Erscheinungstermin: 25.01.2013
512 Seiten
ISBN: 978-3-499-22784-4

Ein Gedanke zu „[Rezension] Kirschroter Sommer von Carina Bartsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s