Africa in Love: Honeymoon mit Hindernissen von Mia Leoni

watermark_2018-04-09-19-42-361368544640.jpg

Mia Leoni
Africa in Love: Honeymoon mit Hindernissen

Erscheinungstermin: 28. März 2018
ASIN: B07BRWSZ75

 

 


Darum geht es:

Eine standesamtliche Trauung im kleinen Kreis, anschließend eine Rundreise durch Südafrika, gefolgt von einer freien Trauung in Kapstadt mit allem Zipp und Zapp. Das war der Plan von Mara und Christoph. Wäre da nur nicht Maras Mutter. Die mischt sich nämlich in alles ein. Sie tauscht sogar Christophs heiß geliebtes Traumauto einfach gegen eine Familienkutsche aus! Als dann bei der standesamtlichen Trauung wahre Horden von Gästen vor dem Standesamt warten, brennen bei Christoph die Sicherungen durch. Er flieht. Und Ben, sein nichtsnutziger Bruder, fährt auch noch den Fluchtwagen.

Mara, die verschmähte Braut ist natürlich am Boden zerstört. Was soll nun werden und was ist mit der geplanten Reise nach Südafrika? Kurzentschlossen beschließt sie, die Reise nicht verfallen zu lassen. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Charlotte und Michaela tritt sie die Reise an. Wäre da nur nicht Ben, der sich die Tour durch Südafrika ebenfalls nicht entgehen lassen will…

Ich sage dazu:

Noch ganz gefangen von den tollen Fotos, die Mia während ihrer virtuellen Reise durch Südafrika in ihrer Lesergruppe auf Facebook gezeigt hat, habe ich mit dem lesen begonnen. In wechselnden Perspektiven, erzählt sie ihre Geschichte, die so von allen Protagonisten beleuchtet wird. In erster Linie kommen jedoch Charlotte und Ben zu Wort.

Die Charaktere waren mir allesamt sympathisch, wobei jeder sein Päckchen zu tragen hat.

Dass Maras Gefühle zwischen Wut, Trauer, Gekränktheit und Demütigung wechseln, dürfte jedem klar sein. Ben wird da kurzerhand in Sippenhaft genommen und bekommt stellvertretend sein Fett weg.

Der ist allerdings ein Sunny Boy und steckt ihre Sticheleien mit einem Schulterzucken weg. Viel mehr Spaß machen ihm sowieso die Wortgefechte mit Charlotte, mit der er sich notgedrungen während der Reise die diversen Unterkünfte teilen muss.

Charlotte ist zunächst total genervt von Ben. Muss dann jedoch feststellen, dass er gar kein so übler Kerl ist. Sie sitzt zwischen den Stühlen, denn sie will schließlich ihre Freundin nicht verraten. Hinzu kommt ihre Chefin, die auch während ihres Urlaubs keine Ruhe gibt. Aber wenn Charlotte die Beförderung haben will, auf die sie schon seit Jahren hin arbeitet, muss sie wohl den Wurm schlucken.

Michaela ist Mutter einer fünfjährigen Tochter und vermisst diese natürlich während der Tour. Hinzu kommt ihr Freund Jens, der sich am Telefon komisch verhält und mehr als nur kurz angebunden ist. Was ist da bloß los?

Ihr seht, es gibt einiges in diesem Roman, das der Klärung bedarf. Ich kann euch aber sagen, dass es unheimlich viel Spaß macht, Mias chaotische Reisegruppe zu begleiten. Hinzu kommt, dass sie Land und Leute so anschaulich beschreibt, dass man das Gefühl hat, Teil der Reisegruppe zu sein.

[Rezension] Mit Ski, Charme und Pinguin von Emma Wagner

20180401_1634221074734597.jpgEmma Wagner
Mit Ski, Charme und Pinguin

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4791.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 326 Seiten
ASIN: B01N7Y98KQ

Taschenbuch: 324 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (9. Februar 2017)
ISBN-13: 978-3743181021

Darum geht es:

Zoey kann Schnee und Skifahren nichts abgewinnen. Insbesondere Skilehrer sind ihr verhasst. Sind das doch allesamt Aufreißer, die alles anbaggern, was nicht bei drei auf einem Baum sitzt. Außer Zoey natürlich, denn die hat nun mal keine Traumfigur und ist auch sonst Durchschnitt pur. Trotzdem hat sie sich von ihrer besten Freundin Lara zu einem gemeinsamen Skiurlaub überreden lassen.

Kaum im Hotel angekommen, blickt die in die türkisfarbenen Augen eines absoluten Traummannes. Doch der entpuppt sich als verlogener Mistkerl und wie könnte es anders sein als Zoeys Skilehrer…

Ich sage dazu:

Was für ein Spaß!

Zoey hält sich zwar für Durchschnitt, was ihr Talent für peinliche Situationen angeht, ist sie jedoch mehr als überdurchschnittlich begabt. Geprägt von Vorurteilen Skilehrern gegenüber und einem Trauma aus ihrer Kindheit schlittert sie im wahrsten Sinne des Wortes von einem Fettnäpfchen ins nächste und bringt sich und ihre Mitmenschen in die irrwitzigsten Situationen. Das geht selbstverständlich nicht ohne Blessuren sowohl körperlicher als auch seelischer Natur vonstatten .

Ben dagegen wird völlig zu Unrecht mit den Klischees behaftet, die Zoey ihm andichtet. Denn er ist alles andere als ein Aufreißen.

Mit ihren spritzigen Dialogen und den unmöglichen Situationen, in die ihre Hauptfiguren geraten, hat mir Emma Wagner mehr als einen Lacher entlockt. Aber ich liebe auch ihre Nebencharaktere, die sie so wunderbar überzeichnet. Den Klugscheißer Patrick und die Esoteriktussi Hanna ebenso wie die Pensionsbetreiberinnen Irmi und Nelly. Auch gibt es ein Wiedersehen mit Karl und Otto, den verschrobenen Brüdern aus Eine Schildkröte macht noch keine Liebe.

Alles in allem war der Roman ein wunderbar kurzweiliger Lesegenuß, den ich in einem Haps verschlungen habe.