Die Chroniken der Seelenwächter von Nicole Böhm

 

 

Die Chroniken der Seelenwächter von Nicole Böhm ist eine Reihe, die ursprünglich als Serie erschienen ist. Kurz vor Weihnachten war ich durch eine Facebook-Werbung auf die Serie aufmerksam geworden. Da gab es die ersten drei Bände zum kostenlosen Download. Hörte sich so an, als wäre das was für mich. Also habe ich zugeschlagen.

Was soll ich sagen, es hat mich voll erwischt. Von der ersten Seite an war ich mitten in der Story. Anfangs hat mich das Ganze an die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare erinnert. Das ist aber gar nicht so verwunderlich, denn die Autorin schreibt selber, dass sie von eben dieser Reihe zum Schreiben inspiriert wurde.

Es geht um Schattendämonen und Seelenwächter, die diese bekämpfen, um den Kampf Gut gegen Böse und um eine unmögliche Liebe.

Dabei gibt es so viele Schauplätze und Erzählstränge, dass die unmöglich in 12 Bänden abgehandelt werden konnten. Manches klärt sich am Ende, vieles bleibt offen. Ein Grund sich auf die 2. Staffel der Reihe zu freuen, die am 1. Mai startet.

Zum Schluss noch ein paar Links:

http://die-seelenwaechter.com/
www.twitter.com/Seelenwaechter
www.facebook.com/chroniken.der.seelenwaechter

[Rezension] Oneiros-Tödlicher Fluch – Markus Heitz

Autor: Markus Heitz
Titel: Oneiros – Tödlicher Fluch
Format: Quality Paperback
Verlag: Droemer Knaur
02.05.2012, 624 S.
ISBN-13: 978-3-426-50590-8
Preis [D]: 14,99 €











Darum geht es:
Ein vollbesetzter Airbus rast nach der Landung in das Terminal des Pariser Flughafens. Wie sich herausstellt, waren sämtliche Personen an Bord schon vorher tot. Weder weisen die Toten jedoch Verletzungen auf, noch können Spuren entdeckt werden, die auf ein Gas hinweisen. Handelt es sich um einen Terroranschlag? Die Ermittler der Katastrophe stehen vor einem Rätsel.

Als Bestatter und Thanatologe Konstantin Korff nach Paris reist, um ein Opfer der Airbus-Katastrophe für dessen Aufbahrung vorzubereiten, wird er zurück in eine Welt gerissen, die er vor Jahren hinter sich gelassen zu haben glaubte. Denn Konstantin Korff verfügt über ganz besondere Fähigkeiten…

Ich sage dazu:
Wowowow, was für ein geniales Buch!!!

Die…hm…Wesen, die sich Markus Heitz hier ausgedacht hat, heben sich so wunderbar deutlich vom Wust der bekannten Fantasy-/Horror-Gestalten ab.

Der Autor entführt den Leser in die Welt der Märchen und Sagen rund um den Tod. Aber auch der Schlaf, des Gevatters Bruder, findet seine Nische. So lernt man ganz nebenbei etwas über Narkolepsie und eine mir bis dato unbekannte Krankheit, die sich Insomnie nennt.

Ach ja, und Leichen gibt es. Viel. Gaaaanz viele. Unmengen sogar…

Wenn mich jetzt allerdings jemand fragen würde, welchem Genre ich dieses Buch zuordnen würde, wäre ich schlichtweg überfragt. Ein Thriller mit Fantasyelementen? Eine Fantasygeschichte mit Thrillereinschlag? Egal! Genial war die Story allemal.

Dies war übrigens mein erster „Heitz“, aber garantiert nicht mein letzter. Zumal „Totenblick“ schon auf meinem SuB liegt und ungeduldig mit den Seiten raschelt. Außerdem wird es darin ein Wiederlesen mit Konstantin Korff geben, was mich ganz besonders freut.

Fazit:
Für mich eines dieser Bücher, das die Suche nach DEM BUCH (das wir schließlich alle irgendwie suchen) kurzfristig beendet hat.